Wickie auf großer Fahrt (Constantin Film)

Wickie auf großer Fahrt (Constantin Film)

 

 

Wenn man für den deutschen Film ein Genre benennen sollte, in dem ziemlich konstant auf hohem Niveau Beiträge entstehen, so wäre dies definitiv der Kinder- und Jugendfilm. Einer der erfolgreichsten der jüngsten Vergangenheit war dabei die Realverfilmung des Serienklassikers Wickie.
Hier vorliegend haben wir nun die Fortsetzung Wickie auf großer Fahrt, diesmal nicht von Michael „Bully“ Hebig inszeniert, sondern von dem Genreerfahrenen Christian Ditter (Vorstadtkrokodile 1 & 2, Türkisch für Anfänger), der sowohl das Drehbuch schrieb als auch die Regie übernahm.

Der Häuptlingssohn Wickie (erneut dargestellt von Jonas Hämmerle) steht vor seinem wohl größten Abenteuer. Nachdem sein Vater, der furchtlose Halvar (großartig: Waldemar Kobus) vom Erzfeind, dem Schrecklichen Sven (Günther Kaufmann) entführt wurde, muss der Junge als stellvertretender Häuptling die Truppe der Starken Männer anführen. Dies stößt nicht unbedingt auf großes Verständnis, ist man doch eher geneigt, die Fäuste als das Hirn arbeiten zu lassen, und muss sich mit den friedlichen Methoden des jungen Wickie erst mal anfreunden. Begleitet von der jungen Svenja (Valeria Eisenbart) nimmt man Kurs auf das Kap der Angst, um den Häuptling zu befreien. Die größte aufgabe steht ihnen jedoch noch bevor, denn sowohl Halvar als auch Sven wollen den legendären Hammer des Thor in ihren Besitz bringen.
Nun ist es an Wickie, zu zeigen, dass man mit Mut und Verstand so manche gefährliche Situation meistern kann!

Allen Darstellern ist die Spielfreude deutlich anzumerken, und selten hat man das Vergnügen, auch und gerade als erwachsener Zuschauer, Stars wie Christoph Maria Herbst, Christian Ulmen, Günther Kaufmann oder Eva Padberg bei ihrer wirklich gelungenen und überaus witzigen Darstellung zuschauen zu dürfen.
Das Drehbuch, die gelungenen, und gut in den Film integrierten Effekte und der charmante Humor, der zum Teil durch die herrlich absurde Übertragung moderner Gegenstände (manche Musikinstrumente, dem Quartettspiel, usw.) in die Wikingerzeit entsteht, aber auch eine gehörige Portion albernen Slapsticks beinhaltet, lassen Wickie auf großer Fahrt auf der einen Seite eine respektvolle Verbeugung vor der Originalserie, und auf der anderen Seite einer der schönsten und unterhaltsamsten Kinderfilme der jüngsten Vergangenheit sein.

Der Screener von Constantin Film beinhaltete außer Trailern noch kein Bonusmaterial, die Kaufversion jedoch wird neben diversen Featurettes (Comedy Making of, Special Effects) noch Interviews, Musikvideos (mit Karaoke-Version), geschnittene Szenen und einiges mehr bieten. Neben der DVD-Version wird dazu noch eine 2D und eine 3D – Blu-ray erscheinen.

Es ist schön, wenn pädagogische Botschaften spielerisch und humorvoll an das junge Publikum gebracht werden. Der Aspekt, Köpfchen über Muskeln zu setzen, gab es auch schon im ersten Teil, wird aber in der Fortsetzung Wickie auf großer Fahrt noch deutlicher in den Fokus gestellt.

Wickie auf großer Fahrt zeigt deutlich, wie spannend, und auch für Erwachsene unterhaltsam ein Kinderfilm sein kann. Ich freue mich schon auf Wickie und der große Wettkampf!

Christian Funke-Smolka

deutscher Trailer