Wings of Honour - Luftschlacht über Deutschland (Pandastorm Pictures)

Wings of Honour – Luftschlacht über Deutschland (Pandastorm Pictures)

1944: Der Luftkrieg über Europa ist in der entscheidenden Phase. Die deutsche Luftwaffe kämpft Covermit allen Mitteln gegen die alliierten Bombenangriffe.

Flight Officer Earl Kirk hat in der Luftschlacht um England gute Freunde verloren und ist nun ein erfahrener Pilot in der britischen Royal Air Force. Mit seiner B-24 Bomberstaffel wird er auf eine Mission über Deutschland geschickt: Er und seine Männer sollen Benzinlager in der Nähe von Bremen angreifen, um den Nachschub für deutsche Panzer zu unterbinden.

Doch die Mission ist ein Himmelfahrtskommando, der Dauerbeschuss durch die deutsche 88er Flak ist gnadenlos, deutsche Jagdflugzeuge greifen den Verband an. Als seine Maschine mehrere Treffer erhält, muss Earl eine harte Entscheidung treffen. Wird er es schaffen, seine Crew zurück nach Hause zu bringen?

Meinung zum Film:

Wir schreiben das Jahr 1944, der Luftkrieg über Deutschland befindet sich in seiner Hochphase, die alliierten Bomber fliegen ihre permanenten Angriffe. Doch obwohl sich die alliierten Kräfte in der Übermacht befinden, sind diese Einsätze wegen des starken Flak-Beschusses für die Piloten lebensgefährlich.
Der gegen den Willen seiner Frau für die britische Royal Air Force fliegende Südafrikaner Earl Kirk (Nicholas Van Der Bijl) wird bei einem Einsatz getroffen, der Versuch, in Frankreich notzulanden scheitert uSzene 1nd so befindet er sich nun auf deutschem Feindgebiet. Kirk und seine Kameraden begeben sich nun auf einer lebensgefährlichen Reise…

Die englisch-südafrikanische Ko-Produktion Wings of Honour von Regisseur und Drehbuchautor Christopher-Lee Dos Santos ist sein zweiter Spielfilm, der sich einer ziemlich plakativen und recht eindimensional-klischeehaften Story bedient und diese solide und zum Teil fesselnd inszeniert. Das Gespür für eine atmosphärische Bildgestaltung wird angereichert durch dynamische Luftkämpfe und ordentlich inszenierte Actionszenen. Zudem überzeugen die Darsteller in ihren teils etwas simpel und farblos angelegten Rollen, die sich inhaltSzene 2lich gerne in einem eindeutig dargestellten schwarz-weiß-Schema bewegen.

Die Blu-ray aus dem Hause Pandastorm Pictures überzeugt durch eine sehr gute Bild- und eine wirklich beeindruckende Tonqualität. Der Bonussektor ist mit einem knapp 25 Minuten langen Making of, welches neben zahlreichen Interviews auch Szenen der Dreharbeiten liefert, noch mit einem Trailer, einer Programmshow, einem kürzeren Feature über die visuellen Effekte und sechs entfernten Szenen bestückt.

Auch wenn Wings of Honour – Luftschlacht über Deutschland aus historischer und inhaltlich logischer Sicht an manchen Stellen nicht überzeugt, liefert er doch eine rasante, fesselnde und temporeiche Unterhaltung, die einen die auftauchenden Logiklöcher zum Teil vergessen lässt. Für Freunde dieses Genres somit durchaus einen Blick wert.

Christian Funke-Smolka