Kay Nielsens Tausendundeine Nacht (TASCHEN) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Kay Nielsens Tausendundeine Nacht (TASCHEN) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Ein Meister der Buchillustration nimmt sich einer der beliebtesten Geschichtensammlungen der Welt an: Mit Kay Nielsens Adaption der Märchen aus 1001 Nacht veröffentlichen wir ein lang verschollenes Juwel der Jugendstilgrafik neu – eine Weltpremiere in einer Ausgabe von märchenhafter Pracht, gedruckt in fünf Farben, inklusive Gold.

Limitierte und nummerierte Ausgabe von 5.000 Exemplaren

© TASCHEN

Meinung zur Veröffentlichung:

Kay Rasmus Nielsen (12. März 1886 – 21. Juni 1957) war ein dänischer Illustrator, der Anfang des 20. Jahrhunderts, dem „goldenen Zeitalter der Illustration“, seine größten Erfolge feiern konnte. In eine Künstlerfamilie geboren, entdeckte er früh sein kreatives Talent und begann 1904 sein Kunststudium in Paris. Während seines Studiums begann er mit der Illustration von Märchenbüchern, welches er nach seinem Studienabschluss im Jahr 1911 und dem damit verbundenen Umzug nach England fortsetzte. Sein vier-Farben-Verfahren, welches ihn von seinen künstlerischen Weggefährten dieser Dekade, die mit einem klassischen drei-Farben-Verfahren arbeiteten, abhob, verlieh seinen Werken einen unnachahmlichen und unverwechselbaren Charme. Er verfeinerte seine Technik (nutzte spezielle Drucktechniken, verwendete nun auch Blattgold in seinen Bildern) und war dadurch in der Lage, den Zeitaufwand für den Malprozess zu reduzieren. Dies führte zu einer höheren Zahl an Kunstwerken, und aufsehenerregenden Ausstellungen weltweit. Nun war es ihm möglich, Auftragsarbeiten anzunehmen, so malte er beispielsweise in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern Bühnenbilder für das Königliche Dänische Theater in Kopenhagen. Doch immer wieder kehrte er zu seinen klassischen Märchenbuchillustrationen zurück, selbst während seiner Anstellung bei Disney, wo er neben Fantasia an vielen anderen Animationsklassikern dieser Zeit mitarbeitete.

Nielsens Stil ist in seiner Farbgebung und in seinem Detailreichtum zauberhaft und seine Bilder gelten als Meisterwerke der Jugendstilillustration. In satten Farben und traumhafter Gestaltung sind seine Bilder wie geschaffen für die abendländischen Geschichten von Tausendundeine Nacht. Siebzehn dieser Geschichten illustrierte der dänische Künstler in einem Zeitraum von zwei Jahren mit einundzwanzig Illustrationen. Opulent in der Gestaltung, visuell unglaublich aufwendig, gelangen ihm markante und aufsehenerregende Meisterwerke, die zahlreiche kulturelle Einflüsse vereinten. Doch das Projekt wurde eingestellt, da dem Verlag der Aufwand einer adäquaten Reproduktion zu aufwendig und kostenintensiv erschien. Zu seinem Missfallen fand sich kein Verlag, der dieses Projekt weiterzuführen bereit war. Die Kosten und der Aufwand waren vielen in der Nachkriegszeit zu unüberschaubar. Erst im Jahr 1977 nahm man sich in der mittlerweile längst vergriffenen Publikation The Unknown Paintings of Kay Nielsen dieser Meisterwerke an.

Doch erst TASCHEN präsentiert nun mit Kay Nielsens Tausendundeine Nacht alle einundzwanzig Illustrationen und die dazugehörigen, unglaublich detaillierten Schwarz-Weiß-Illustrationen im Originalformat als großformatige Drucke auf festem Karton (42 x 42 cm) in einer wunderschön gestalteten Klappschachtel. Ergänzt wird die Mappe mit einem 144 Seiten starken mehrsprachigen Begleitbuch mit vier informativen und reich bebilderten Essays zu Nielsens Rolle in der Geschichte des Jugendstils, so wie zur Entstehung der Bilderserie und der Geschichte der Erzählungen aus Tausendundeine Nacht. Die auf 5.000 Exemplare limitierte und nummerierte Ausgabe ist ein Schmuckstück in jeder Sammlung und zeigt einen Ausnahmekünstler auf dem Zenit seiner Kreativität!

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Verkaufsstart von „Kay Nielsens Tausendundeine Nacht“ einmal den Bildband Kay Nielsen. Östlich der Sonne und westlich des Mondes verlosen zu können.

Frage:
Was ist euer liebstes Märchenbuch?

Wer mir bis zum 27. April 2018 eine Mail mit dem Betreff „Tausendundeine Nacht“ (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinnerin steht  fest und wurde per Mail informiert. Das Märchenbuch ist bereits auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke