Dorian Hunter – Dämonen-Killer: Devil’s Hill (Folge 20) (Folgenreich / Zaubermondverlag/ Universal)

Dorian Hunter – Dämonen-Killer: Devil’s Hill (Folge 20) (Folgenreich / Zaubermondverlag/ Universal)

Der erfolgreichste Dämonen-Killer der aktuellen Hörspielszene geht in die zwanzigste Runde, Grund genug, dieses entsprechend mit einer ungewöhnlichen und gelungenen Jubiläumsfolge zu feiern. Als sich die Verantwortlichen Marco Göllner und Dennis Erhardt 2007 in Bad Salzuflen in einem Cafe trafen, um die nötigen Schritte für eine neue Hörspielreihe zu besprechen, ahnten beide noch nicht, dass diese es in 5 Jahren auf zwanzig überaus erfolgreiche Episoden bringen würde. Beide bewiesen ein glückliches Händchen bei der Organisation, Umsetzung und vor Allem der Besetzung für diese Hörspiel-Reihe, denn man arbeitet auch heute noch mit den gleichen Leuten zusammen, mit denen man 2007 begann. Leider können die beiden Schöpfer der Dorian Hunter-Geschichten, Ernst Vlcek und Kurt Luif alias Neal Davenport, diesen Erfolg nicht mehr miterleben.
Allen an dieser Stelle auch von meiner Seite einen herzlichen Glückwunsch zu bisher zwanzig hervorragenden Episoden, mögen noch viele folgen!

Aber nun zurück zum wichtigsten, der aktuellen Veröffentlichung!

Das Oberhaupt der Schwarzen Familie, Asmodi, ist bekanntermaßen durch Dorian Hunter vernichtet worden. Die Regeln besagen jedoch, dass nun ein Nachfolger bestimmt werden muss. Aus diesem Grunde beruft der Syndikus der Schwarzen Familie, Skarabäus Toth (Andreas Schmidt) ein Konzil ein, wobei sich alle führenden Köpfe der verschiedenen Sippen in einem englischen Schloss zusammenfinden, um zu einer Entscheidung zu kommen. Mehrere der Anwesenden erklären sich bereit, die Nachfolge zu übernehmen, doch die hitzige Diskussion wird durch das Erscheinen der abtrünnigen Hexe Coco Zamis (Claudia Urbschat-Mingues), der letzten Überlebenden der Zamis-Familie, welche nun das Erbe ihres Vaters antreten möchte, unterbrochen. Doch es wird noch schlimmer, ein Mörder befindet sich unter den Anwesenden, denn nach dem gemeinsamen Abendmahl wird der Vampir Mbato (Kai-Henrik Möller) tot aufgefunden. Die Suche nach dem Mörder beginnt, doch auch dieser ist nicht untätig, denn es kommt zu einem weiteren Todesfall.

Die Jubiläumsfolge Devil’s Hill ist schon grandios. Es wäre wohl keine andere Reihe auf die Idee gekommen, gerade in dieser besonderen Folge komplett auf die Titelfigur zu verzichten, und die Horror-Story zu einem klassischen Krimi aufzubauen. Denn auch wenn es sich hier um Dämonen handelt, ist der Aufbau der eines „Whodunit“-Krimis im Stil der 50er-Jahre, der seinen Fokus auf die Ermittlungen in den Mordfällen legt. Gespickt ist die Episode natürlich mit den üblichen grandios ausgefeilten Dialogen, die durch die talentierten Sprecher hervorragend in Szene gesetzt werden. Die Verknüpfung von Spannung und herrlich skurrilem Humor machen den zusätzlichen Reiz auch dieser Episode aus. Somit ist auch die Jubiläumsfolge ein Beweis, auf welche hohem Niveau diese Serie unterhält. Hoffentlich folgen noch viele weitere Beiträge in dieser bestechenden Qualität!

Christian Funke-Smolka