Dorian Hunter – Dämonen-Killer: Herbstwind (Folgenreich / Zaubermondverlag/ Universal)

Dorian Hunter – Dämonen-Killer: Herbstwind (Folgenreich / Zaubermondverlag/ Universal)

Lady Sarah Goldwyn erhält einen Brief ihrer Freundin Diane Coleman, in dem diese sie zum „Fest der Toten“ auf eine Seniorenresidenz nach Schottland einlädt. Ein geschmackloser Scherz oder doch ein versteckter Hilferuf? Noch bevor Lady Sarah zu- oder absagen kann, ist ihre Freundin Diane tot – und Lady Sarah erlebt mit Geisterjäger John Sinclair auf ihrer Reise nach Schottland das absolute Grauen! Gleichzeitig ermittelt Dämonenkiller Dorian Hunter undercover im Umfeld des Seniorenheims: Dem Secret Service wurde eine Handyaufnahme zugespielt, auf der der Beerdigungsunternehmer Howard Little während einer Trauerrede mit einer fremden Stimme spricht. Ein Fall von Besessenheit? Die mysteriösen Vorkommnisse häufen sich, und Dorian Hunter und John Sinclair müssen sich buchstäblich erst einmal zusammenraufen, weil sie dieses Mal den Kampf gegen das Böse nur gemeinsam gewinnen können.

Meinung zum Hörspiel:

61z61YqxkYL._SY450_Was die Avengers können, können Geisterjäger und Dämonenkiller schon lange! Hier haben wir ein einzigartiges Projekt, welches es in dieser Form in der gesamten Hörspiellandschaft noch nicht gab: ein Crossover der beiden wohl bekanntesten Figuren im Horror-Hörspielsektor – John Sinclair und Dorian Hunter!

Die Idee zu diesem Projekt hatte Dennis Erhardt (Autor und Regisseur der John Sinclair-Hörspiele) bei dem Schreiben der Skripte für die weitere John Sinclair-Staffel. Bei einem Telefonat mit dem Lübbe Audio-Chef Marc Sieper überlegte man sich, dass es eine tolle Sache sei, einen bekannten Hollywood-Mimen für eine der nächsten Folgen zu casten. Die Wahl fiel schnell auf einen der wenigen in den Staaten wirklich erfolgreichen deutschen Mimen, nämlich Jürgen Prochnow (Das Boot, Der DaVinci-Code). Man hatte schon vorher mit ihm bei der Vertonung der Wüstenplanet-Geschichten zusammengearbeitet, so dass dieser schnell kontaktiert war und auch zusagte. Nun galt es, eine passende Geschichte zu finden, was dazu führte, über eine Kooperation von Folgenreich und Lübbe Audio nachzudenken (denn die Idee geisterte schon länger durch die Köpfe der Hörspiel-Verantwortlichen). Man stieß auf die John Sinclair – Geschichte Ein Leben unter Toten, wo der darin vorkommende geheimnisvolle Doc Rawson perfekt von Prochnow vertont werden könnte. Das Geniale jedoch wäre, Dorian Hunter ebenfalls an diesem Fall ermitteln zu lassen, ohne dass dieser John Sinclair kennen würde. Diese Grundidee lieferte Potential für eine Menge guter Möglichkeiten. Man kontaktierte Marco Göllner, der Drehbuchautor und Regisseur der Dorian Hunter-Reihe, welche sich für die Idee begeistern konnte und sich sofort andockte. Gemeinsam entwickelte man ein Drehbuch, welches die typischen Merkmale der Serien berücksichtigte, so dass der Charme der jeweiligen Reihe erhalten blieb, dabei die Geschichte, die natürlich in beiden Versionen inhaltlich identisch ist, aber aus jeweils unterschiedlichen Perspektiven betrachtet wird. Doch dabei ist nicht nur die Sichtweise des jeweiligen Ermittlers unterschiedlich, sondern ganze Passagen erlebt man nur auf dem einen oder auf dem anderen Hörspiel. Zusammen vertiefen sie somit letztendlich die gesamte Story und runden den Hörgenuss perfekt ab!

Hier vorliegend haben wir die Dorian Hunter-Variante des Crossover-Spektakels, welches den Titel Herbstwind (Folgenreich / Zaubermondverlag/ Universal) trägt und die Folge 21 im Hunter-Universum darstellt. Sprecher wie etwa Thomas Schmuckert, Peter Woy oder Uwe Hügle, aber auch das Sounddesign und die Musik zeigen diese Episode der Serie erneut auf dem bekannt hohen Niveau. Bestens unterhalten hab ich mich jedoch dank der messerscharfen Dialoge, welche sich die Hauptcharaktere um die Ohren schmissen. Hier übertraf sich das Drehbuch in punkto Wortwitz, Selbstironie und punktgenauen Kommentaren selbst. Denn hier wird sich nichts geschenkt. Ein undercover agierender Hunter trifft auf einen von ihm zuerst verdächtigten Sinclair, der somit erstmal beobachtet und dann später außer Gefecht gesetzt wird.
Stilistisch düsterer als die Sinclair-Variante inszeniert, weiß man den Humor jedoch passend in die Story einzubinden, so dass eine unglaublich intensive und spannende Mischung entsteht, die jeden Fan der Reihe begeistern dürfte. Ich für meinen Teil habe mich grandios unterhalten. Als Einzelfolge ist Herbstwind ein absoluter Volltreffer, seine komplette Faszination kann sie aber erst im Doppel mit der Sinclair-Folge entfalten, denn erst dann kennt der Hörer wirklich alle Aspekte der Geschichte! Ein phantastisches Experiment, eine hervorragende Umsetzung und deshalb mein absoluter Tipp!

Label-Seite:

http://www.universal-music.de/dorianhunter/home

Christian Funke-Smolka