Jack Slaughter – Tochter des Lichts: Der satanische Gral (Folgenreich/ Universal Music Family Entertainment)

Jack Slaughter – Tochter des Lichts: Der satanische Gral (Folgenreich/ Universal Music Family Entertainment)

„Im Verborgenen tobt seit Jahrtausenden ein blutiger Krieg zwischen Gut und Böse. Die Menschheit allein ist zu schwach, die entseelte Dunkelheit zu besiegen. Doch in Zeiten größter Verzweiflung wird eine Kämpferin geboren, die sich tapfer den Dämonen und Mächten der Finsternis entgegen stellt. Jene Kriegerin ist die Tochter des Lichts, die mit ihrer Kraft gegen die erbarmungslosen Bestien der Hölle antreten muss. Sie nimmt sich selbst nicht ganz so ernst, aber ihre Feinde sollten dies besser tun. Begleiten wir die Tochter des Lichts auf seinem Weg. Ihr Name ist … Jack Slaughter.“

Mit der neuen Folge Der satanische Gral erscheint eine ganz spezielle Jubiläumsfolge der Serie um die Tochter des Lichts. Denn Episode 20 stellt gleichzeitig einen Abschluss dar. Ob es jedoch nur das Ende des großen Jack-Slaughter---Folge-20---Der-satanische-GralHandlungsbogens um die Tochter des Lichts und ihrem Kampf gegen den koffeinabhängigen Dr. Doom ist, oder doch ein Ende der Reihe, wird sich zeigen. Die Weichen für eine mögliche Fortsetzung sind jedoch gesetzt, so dass man als Fan der Serie gespannt sein darf.

Der Teufel ist noch immer im Besitz der Seele Jack Slaughters, diesen Zustand kann er nur ändern, so sagen es wenigstens seine Eltern Barbara und John, wenn er aus dem satanischen Gral, Satans persönlichem Becher, Dämonenblut trinkt. Doch wo findet man dieses Gefäß? Bikinimodel Kim hat eine für sie und alle anderen nicht ganz ungefährliche Idee, an die benötigte Information zu gelangen.
Derweil sind Doom und sein Delfin immer noch verschüttet, doch die Rettung naht ausgerechnet in Person des sehr devoten Basil Creeper. Es kommt zu einem alles entscheidenden Kampf, bei dem ein dämonischer Pater namens Jason Damian Krüger eine entscheidende Rolle spielt.

Das ist sie also, die Folge, die den vermeintlichen Dr. Doom-Zyklus abschließt. Temporeich inszeniert stellt sie schon ein gewisses Highlight in der Reihe um die Tochter des Lichts dar, weist sie doch neben einem hohen Actiongehalt auch die Lösung vieler offener Handlungsstränge und Fragen auf. Andererseits wirft sie auch einige neue Fragen auf, so dass man als Hörer gespannt sein darf, ob und wenn ja, wie es mit der Reihe weitergeht.

Der satanische Gral bietet dem Hörer erneut die gewohnten Zutaten dieser Serie, so dass sich auch hier Tempo, Action und alberner Humor paaren und rasant zwischen Witz und Wahnsinn pendeln. Mir ist keine Serie bekannt, die den Spagat zwischen überzogener Albernheit und grandiosem Wortwitz so galant zu halten vermag wie Jack Slaughter. Auch wenn die Sprecher allesamt wieder mit Hingabe ihre Rollen ausfüllen, fällt einem jedoch auf, dass dieser Reihe trotz der eigentlich sehr unterhaltsamen Jubiläumsfolge eine Pause gut tun würde, denn einzeln betrachtet wissen die Episoden zu gefallen, in Folge gehört fallen einem jedoch einige humoristische Verschleißerscheinungen auf, die sich zum Beispiel in der Abnutzung einiger vielzitierter Pointen zeigt.

Somit bleibt mir nur zu sagen, dass auch die hier vorliegende Folge 20 der Reihe um Jack Slaughter gut unterhält, viele offene Fragen geklärt werden und somit eine Neuorientierung in eine mögliche andere Richtung denkbar wäre. Oder aber ein würdiger Abschluss einer außergewöhnlichen Hörspielreihe der etwas anderen Art. Ich werde mich überraschen lassen.

Christian Funke-Smolka