Mark Brandis - Raumposition Oberon (Folgenreich/ Zaubermondverlag/ Universal)

Mark Brandis – Raumposition Oberon (Folgenreich/ Zaubermondverlag/ Universal)

Die Zukunft – trotz aller Errungenschaften so ungewiss wie nie zuvor.
Im 22. Jahrhundert hat die Menschheit Raumstationen in der Unendlichkeit errichtet und erforscht das Sonnensystem – bemüht, im Weltall das zerbrechliche Gleichgewicht aufrechtzuerhalten, das auf der Erde zwischen den zwei Machtblöcken existiert: der „Union“ und den „Republiken“

2134: „Wenn die Not am Größten ist …“ heißt es in der Präambel der neu gegründeten Raumnotretter, deren Vormann Mark Brandis ist. Ohne Ansehen der Nationalität soll geholfen werden.
Viel Zeit, sich in der neuen Einsatzzentrale auf dem Mond einzurichten, haben die Raumfahrer nicht, denn die Sprengung eines Raumschiffes hat in erdnaher Umlaufbahn eine Splitterwolke von tödlicher Geschwindigkeit entstehen lassen. Sie droht, alles zu zerkleinern, was ihr in den Weg kommt. Und so wird Brandis‘ erste offizielle Rettungsaktion gleich zur Feuertaufe…

Meinung zum Hörspiel:

Cover_Mark_Brandis_25_coverEs ist und bleibt faszinierend, wie nah an der Realität Autor Nikolai von Michalewsky seine Reihe um den Weltraumpartisanen Mark Brandis, eine Reihe, die zwischen 1970 und 1987 entstand, anlegte. Auch wenn man über manche wissenschaftlichen Ungereimtheit aus heutiger Sicht schmunzeln kann (die der Autor jedoch nach dem damaligen Wissenstand oftmals nicht hätte anders beschreiben können), bleiben viele der erwähnten und beschriebenen Umstände auch heute noch aktuell. In der hier vorliegenden Folge 25, Raumposition Oberon (Folgenreich / Zaubermondverlag/ Universal), dreht es sich um die Spuren, die die Menschen seit Beginn des Weltraumzeitalters in der Erdumlaufbahn hinterlassen. All die ausgedienten Satelliten, Bruchteile, Splitter von Kollisionen und Sprengungen lassen, da dieser Weltraumschrott teils sehr hohe Geschwindigkeiten erreicht, die Raumfahrt zu einem unkalkulierbaren Risiko werden.

Mark Brandis (gewohnt gut: Michael Lott) hat endlich sein neues Aufgabenfeld gefunden, er ist Teil eines Teams der UGzRR (Unabhängige Gesellschaft zur Rettung Raumschiffbrüchiger. Eine Verneigung des Autors vor der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, der von Michalewsky als freiwilliger Helfer angehörte). Kaum nimmt er seine Arbeit auf, ereilt ihn der erste Notruf. Durch die Sprengung einer havarierten Weltraumstation durch die asiatischen Republiken rast eine riesige Splitter-Wolke auf eine Raumstation und ein Weltraumkloster zu. Es bleiben Brandis und seinem Team gerade mal elf Stunden, um die über hundert gefährdeten Personen zu retten. Ein Wettlauf mit der Zeit, der sich durch interne Querelen so wie den gefährlichen Splittern zu einem waghalsigen Unternehmen entwickelt.

Der neue Abschnitt in dem Mark Brandis-Universum zeichnet sich schon gleich zu Beginn durch ein neues Intro aus, wer jedoch befürchtet, dass langsam Ermüdungserscheinungen auftauchen würden, kann sich beruhigt zurücklehnen, denn auch die 25. Episode befindet sich auf dem gewohnt hohen Niveau dieser Reihe. Hier trifft man sowohl auf alte Bekannte und neue Figuren, die allesamt hervorragend gesprochen werden. Sehr gefreut habe ich mich über Jürgen Thormann als Pater Connery, der ansonsten als Synchronsprecher von Michael Caine ein Begriff ist. Aber auch seitens des Sounddesigns wurde großartiges geleistet, viele der verwendeten Sounds gehören zum intensivsten, was man in dieser Reihe bisher zu hören bekam (ich denke dabei an die sauber inszenierte, unglaublich intensive Bergung der Überlebenden).
Somit bleibt mir an dieser Stelle nur die klare Empfehlung für Raumposition Oberon an alle Freunde guter und intelligenter Hörspiele auszusprechen!

Christian Funke-Smolka