Morgenstern (Folgenreich)

Morgenstern (Folgenreich)

Leben und Sterben – Folge 1

Privatdetektiv Chris Morgenstern erlebt, wie seine Stadt von der Droge Crystal Meth, die ihre User zu unkontrollierbaren Zombies macht, überschwemmt wird. Ein in die Enge gedrängter Drogendealer verstümmelt sich vor seinen Augen. Die geheimnisvolle Julie sucht Morgensterns Schutz und bietet dafür Informationen über die Drahtzieher eines Drogen- und Mädchenhändlerrings. Aber ein Unbekannter ist dem Detektiv immer einen Schritt voraus und tötet ohne Skrupel…

Todeszone Sinai – Folge 2

Privatdetektiv Chris Morgenstern bekommt in Potsdam den Auftrag, den verschwundenen Arzt Robert Beck, der für eine wohltätige Organisation in Ägypten arbeitet, aufzuspüren. Im Gazastreifen erlebt Morgenstern ein wahres Horrorszenario: Flüchtlinge aus dem Sudan werden von Schlepperorganisationen entführt, als Geiseln genommen, gefoltert und als menschliches Ersatzteillager missbraucht. Die örtlichen Behörden sind jedoch untätig, korrupt oder hilflos, und so sind Morgenstern und sein Dolmetscher auf der Suche nach Robert Beck auf sich alleine gestellt. Doch es gibt auch noch anständige Menschen in dieser scheinbaren Hölle auf Erden…

(Verlagsinfo)

Meinung zur Veröffentlichung:

Cover 1Christian „Chris“ Morgenstern (gesprochen von Olaf Reitz) ist ein ziemlich tougher Typ um die 30 und seit einer schweren Schussverletzung, wegen der er längere Zeit im Koma lag, nicht mehr im aktiven Polizeidienst. Seitdem arbeitet er als Privatdetektiv in Potsdam. Chronische Geldknappheit macht er mit Humor und einem lässigen Spruch wett, kleinere oder größere Aufträge nimmt er aber auch dankend an. Dabei hat er „das Herz am rechten Fleck“ und reagiert sehr empfindlich bei Unrecht.

Ich gebe es offen zu, ich war skeptisch! Eine inszenierte Lesung als Serie? Ob das funktionieren kann? Doch erwies sich meine Befürchtung als völlig unbegründet, denn Autor Raimon Weber, den ich dank seiner Drehbuchbeiträge für Porterville oder Gabriel Burns sehr zu schätzen weiß, schafft es, einen sowohl spannenden als auch ziemlich realistischen Thriller-Plot zu entwickeln. Gerichtet an ein älteres Publikum (empfohlene Freigabe ab 16 Jahren) konzipiert er eine Handlung, die sich ernsthaft mit aktuellen und brisanten Themen beschäftigt und diese trotz der ungewöhnlichen Form tempo- und actionreich inszeniert. Im Serieneinstieg „Leben und Sterben“ bekommt es Morgenstern mit Drogendealern zu tun, die Potsdam mit Crystal Meth überschwemmen wollen. Da dies natürlich nicht sein darf, macht sich Morgenstern auf, den deutschen Heisenberg zu bekämpfen! Doch das erweist sich trotz seiner guten Kontakte als schwieriger und vor allem gefährlicher, als erwartet.

Folge zwei setzt dann jedoch die Handlung nicht unbedingt so fort, wie man es als Hörer vielleicht erwartet hätte. Denn in „Todeszone Sinai“ verschlägt es den Privatermittler nach Ägypten, da er einer Freundin versprochen hat, ihren verschollenen Sohn aufzuspüren. Dieser arbeitete dort als Arzt für eine Hilfsorganisation und Morgenstern muss sich mit Cover 2dem Grauen von unmenschlichen Schleppperbanden auseinandersetzen, die ihre Opfer unter dem Blick der örtlichen Behörden verschleppen und misshandeln. Hier findet hier die Hölle auf Erden!

Morgenstern ist ein clever konzipiertes Komplettpaket, bestehend aus den Hörspielen und den ergänzenden E-Books, die zum Beispiel die im Hörspiel nur angerissene Schießerei, bei der Morgenstern eine Kugel in den Kopf bekam und ihn den Polizeidienst quittieren ließ, thematisiert. Folgenreich veröffentlich die Hörspiele mit einem gelungenen Cover-Artwork, Olaf Reitz als Hauptsprecher und Walter Wiegand als Ergänzung machen einen hervorragenden Job und die Soundeffekte sind für ein Hörspiel in dieser gelesenen Form brauchbar. Musikalisch auf dem gewohnt guten Niveau zeigt sich Andreas Meyer für den Soundtrack verantwortlich.

Wer mal was anderes als Science Fiction, Grusel oder Fantasy hören möchte, dem sei die Reihe Morgenstern dringend empfohlen. Recht schnell hat man sich an die ungewohnte Hörspielinszenierung gewöhnt und fühlt sich tief in die Geschichte gezogen. Ein düsteres Setting, eine markante Hauptfigur und spannende Geschichten bieten interessante Möglichkeiten für viele weitere Folgen. Ich bin auf jeden Fall auf weitere Fälle des Privatdetektiv Morgenstern gespannt.

Christian Funke-Smolka