“Und auf Erden Stille“ (Folgenreich / Universal Music Group)

“Und auf Erden Stille“ (Folgenreich / Universal Music Group)

Buch und Regie: Balthasar von Weymarn

Die 16jährige Rhiannon lebt mit 200 anderen Überlebenden der Großen Katastrophe tief unter der Erde in einem verlassenen Bergwerk. Mit ihrer Armbrust geht sie tagsüber auf die Jagd nach Luchsen, Rentieren und Hunden. Als ein Bericht des Informationstrupps Rhiannons verschollen geglaubten Vater anklagt, ein für die Große Katastrophe verantwortliches Virus geschaffen zu haben, wird sie verbannt. Sie darf nur zurückkehren, wenn sie ein Gegenmittel findet. Und so macht Rhiannon sich auf den gefahrvollen Weg zu dem Ort, der einmal Manhattan hieß…

Die Endzeit-Hörspielserie »Und auf Erden Stille« ist das neue Meisterwerk von Jochim-C. Redeker und Balthasar von Weymarn (INTERPLANAR Produktion GbR), den beiden Machern der erfolgreichen und mehrfach ausgezeichneten MARK BRANDIS-Hörspielserie. In zehn dicht gewebten Episoden begleiten wir die junge Heldin durch eine veränderte Welt, die sowohl vertraut als auch erschreckend fremd ist. Auf einer großen akustischen Leinwand erwarten die Hörer lebensnahe Figuren, intensive Dialoge, spektakuläres Sounddesign, epische Musik und die Antwort auf die Frage, warum »auf Erden Stille« ist…

© Folgenreich / Universal Music Group

Meinung zur Veröffentlichung:

Nach einer alles vernichtenden Viruspandemie ist das Leben auf der Erde für die wenigen Überlebenden schwierig. Eine extreme akustische Überempfindlichkeit zwingt die Menschen, einen Hörschutz zu tragen, weshalb man jedoch ohne die akustische Warnung den natürlichen Feinden ausgeliefert ist.

Die 16jährige Rhiannon (Sarah Alles) lebt mit 200 anderen Überlebenden in der in einem verlassenen Bergwerk angesiedelten Kolonie NOVIS. Man jagt Luchse und Rentiere, um Nahrung zu haben und versucht, durch klare Strukturen eine neue Gesellschaftsform aufzubauen. Als Rhiannon von dem Leiter der Kolonie Krzysztof (Detlef Bierstedt) den Auftrag erhält, nach Manhattan zu reisen, um mehr über die Ursprünge der Katastrophe und ein eventuelles Gegenmittel zu suchen, ahnt sie nicht, welche Gefahren ihr bevorstehen…

Trailer – Staffel 1

Folgenreich präsentiert hier ein dystopisches Hörspiel, welches die Zuhörenden sofort in eine spannende Geschichte zieht. Jochim-C. Redeker und Balthasar von Weymarn, dem Hörspielfan durch die grandiose Mark Brandis-Reihe bestens bekannt, nutzen die genretypischen Versatzstücke, um ein eigenständiges, stimmiges Szenario zu kreieren. Dabei agiert man auf zwei Zeitebenen. Beginnend befinden wir uns in der Welt nach der Katastrophe, wo man mit den zwei Mädchen Rhiannon und ihrer besten Freundin Lisa (Derya Flechtner) zwei sympathische Hauptfiguren präsentiert bekommt. Doch schon bald wird man in die Zeit knapp anderthalb Jahre vor der Katastrophe versetzt, wo der investigative Journalist Max Brucerius (Konrad Bösherz) den Tod seiner Kollegin Vanusa Schmidt (Luisa Wietzorek) aufzuklären versucht, die bei ihren Recherchen auf Malta einem Komplott auf die Spur gekommen zu sein scheint.

Die Sprecherinnen und Sprecher sind größtenteils in ihren Rollen überzeugend, die Soundkulisse dicht und atmosphärisch. Untermalt mit passenden Synthesizer-Klängen und den gelegentlich eingestreuten erklärenden Kommentaren der Erzählerin Vera Teltz haben wir hier ein packendes, sehr tempo- und actionreiches Hörspiel, welches seine auf zehn Episoden ausgelegte Geschichte virtuos aufbaut. Die zehn Episoden mit einer Gesamtlaufzeit von 239 Minuten befinden sich, verteilt auf vier CDs in einer edel gestalteten Box im Schuber. Auf einem beiliegenden Poster, welches das Titelbild darstellt, befinden sich auf der Rückseite Informationen zu den Episodeninhalten und den Sprecherinnen und Sprechern.    

Und auf Erden Stille ist ein wirklich spannendes und in seiner Dynamik kurzweiliges Hörspiel, welches sowohl aus technischer, als auch inhaltlicher Sicht überzeugen kann. Balthasar von Weymarn (Buch und Regie) und Jochim-C.Redeker (Sounddesign, Musik und Produktion) liefern hier wieder feinstes Kopfkino, welches ich unbedingt empfehlen kann!

Christian Funke